Terms and Conditions

Deck-, Besamungs- und Einstellbedingungen

Stand: 2012

Das Gestüt Dobel, Inhaber Horst Karcher, bietet seine Hengste seinen Kunden zur Besamung bzw. Bedeckung und in diesem Zusammenhang Einstellung von Stuten zu den nachfolgenden Bedingungen an:

1. Besamungsbedingungen
Das Gestüt Dobel bietet seinen Kunden Frischsamen und zum Teil Tiefgefriersamen und auf Anforderung Versand von Frisch- und Tiefgefriersamen der Hengste des Gestüts Dobel an. Das Gestüt Dobel lässt das Sperma aller Hengste morphologisch und bakteriologisch ständig überprüfen und in regelmäßigen Abständen durch einen Vertragstierarzt kontrollieren.
Das von den Hengsten gewonnene Ejakulat wird je nach Konzentration verdünnt und in üblicher Dosis abgegeben. Der Stutenbesitzer schließt mit dem Gestüt Dobel vor Anlieferung der Stute oder Auslieferung von Frisch-/Tiefgefriersamen einen Besamungsvertrag ab (nur Neukunden!). Bei Samenversand ist Erfüllungsort Pforzheim. Die Gefahr des Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Versandsamens geht gem. § 447 BGB mit der Ablieferung zum Versand auf den Kunden über.

2. Deckbedingungen
Für Schäden, die beim Decken im Natursprung oder der künstlichen Besamung an Stute oder Begleitpersonal entstehen, haftet der Hengsthalter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seiner Erfüllungsgehilfen. Ihre Spermabestellungen für den folgenden Tag müssen bis spätestens 10,00 Uhr erfolgen. Aus der Spermabestellung müssen folgende Angaben ersichtlich sein: gewünschter Hengst Name und vollständige Anschrift des Stutenbesitzers genaue Versandanschrift Zuchtverband, dem die Besamung gemeldet werden soll Angaben der Stute (Name,Lebensnummer,Kopie der Abstammung, Alter Farbe und Abzeichen)

3. Deckhygiene
Zur Bedeckung ohne vorherige tierärztliche Untersuchung sind Stuten mit Fohlen bei Fuß nach normal verlaufender Geburt zugelassen, d.h. wenn keinerlei Eingriffe vorgenommen wurden und keine Verletzungen entstanden sind. Mit tierärztlicher Unbedenklichkeitsbescheinigung (Tupferprobe/Formblatt) werden zur Bedeckung zugelassen: 3jährige und ältere Stuten, die erstmals belegt werden sollen; Stuten, die geschlechtskrank waren und erfolgreich behandelt wurden; Stuten, die güst geblieben waren oder resorbiert haben; Stuten, die im Laufe einer Deckperiode zweimal umgerosst haben. Die tierärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung (Tupferprobe/Formblatt) darf zum Zeitpunkt der Bedeckung nicht älter als 3 Monate sein. Die Tupferprobe soll in einer Rossperiode entnommen worden sein.

4. Deckschein und Zahlungsbedingungen 
Die Decktaxe bzw. Besamungstaxe setzt sich wie folgt zusammen:Das Deckgeld ist vor der ersten Insemination fällig. Die Höhe des Deckgeldes entnehmen Sie bitte den Beschreibungen der einzelnen Hengste. Die Mehrwertsteuer ist im Deckgeld beinhaltet. Stallkosten, Versandkosten sowie evtl. anfallende Tierarztkosten zur Behandlung der Stute werden gesondert berechnet.Bei Samenbestellungen außerhalb der Bundesrepublik ist die Decktaxe in voller Höhe und im Voraus zu bezahlen.
Es werden max. neun Samenportionen für drei Rossen zur Verfügung gestellt. Bei der Bestellung von Sperma der Hengste „Dobel's Cento“ und „Dobel's Araconit“ werden Ihnen pro Stute Tiefgefriersperma für 3 Rossen zur Verfügung gestellt. Pro Rosse erhalten Sie eine Besamungsportion, die je nach Charge jeweils aus 4-8 Pailletten besteht.
Wir versenden bei der ersten Bestellung zunächst eine bis zwei Besamungsportionen. Ist Ihre Stute nach dem Verbrauch der beiden Besamungsportionen nicht trächtig, so können Sie die dritte Ihnen zur Verfügung stehende Besamungsportion nachfordern. Benötigen Sie nicht alle Besamungsportionen für Ihre Stute, setzen Sie sich bitte mit uns umgehend in Verbindung. Nichtgebrauchtes Tiefgefriersperma Ist dem Gestüt Dobel zurückzusenden. 
Ist der benutzte Hengst im Laufe der Deckzeit nicht in der Lage, die von ihm angedeckte Stute nachzudecken, kann der Züchter einen anderen Hengst der Station benutzen. Eine Deckgelddifferenz ist dann auszugleichen. Ist kein Ersatzhengst vorhanden, wird dem Züchter eine erneute Bedeckung im kommenden Jahr kostenfrei ermöglicht. Wünscht der Züchter einen Hengstwechsel während der Decksaison, ist die entstehende Deckgelddifferenz nachzuzahlen. Eine Erstattung eines evtl. entstehenden Deckgeldguthabens durch den Hengsthalter erfolgt nicht. Über erfolgte Bedeckung wird eine Deckbescheinigung (Deckschein) ausgestellt. Die Aushändigung des Deckscheines erfolgt nur gegen die Zahlung des vollen Deckgeldes am Ende der jeweiligen Decksaison. Der Zuchtverband ist gehalten, Abstammungsnachweise oder Geburtsbescheinigung nur für Fohlen auszustellen, für die ein ordnungsgemäßer Deckschein/Abfohlmeldung vorgelegt wird. Bei Nachbedeckung ist der Deckschein mitzubringen, damit auch die Daten der Nachbedeckung vermerkt werden können. Zur ordnungsgemäßen Ausstellung des Deckscheines ist die Vorlage des Abstammungsnachweises der Stute notwendig, wobei eine Kopie genügt.

5. Stuteneinstellung
Eine Unterstellung der zu bedeckenden Stuten (auch mit Fohlen) ist in begrenztem Umfang nach vorheriger Anfrage möglich. Der Stutenbesitzer ist verpflichtet, Krankheiten oder Untugenden der Stute dem Hengsthalter unaufgefordert mitzuteilen. Es werden nur äußerlich gesund erscheinende Stuten eingestellt. Den Stutenbesitzern wird empfohlen, für einen ausreichenden Impfschutz der Stuten (Fohlen) gegen Tetanus sowie Influenza und Herpesviruserkrankungen Sorge zu tragen. Weidegang der Stuten ist in Ausnahmefällen möglich. Der Pensionspreis für Stuten, die auf unserer Besamungsstation besamt werden, betragen pro Stute und Tag 7 €. Bei Stuten mit Fohlen bei Fuß 8 €. Gedeckte/besamte Stuten sind nach Aufforderung des Gestütes Dobel sofort abzuholen. Unterlässt der Besitzer dies, wird ein erhöhtes Stallgeld nach dem gültigen Preisaushang verrechnet. Die Zahlung des Stallgeldes erfolgt bei Abholung der Stute. Der Hengsthalter und dessen Erfüllungsgehilfen sind für alle Fälle, in denen ihnen dieses erforderlich erscheint, insbesondere aus Gründen der Zuchthygiene und Krankheit bevollmächtigt, im Namen und für Rechnung des Einstellers einen Tierarzt mit der Behandlung des Tieres zu beauftragen.

6. Haftung
Das Gestüt Dobel Ist für seine Hengste gegen das Risiko der Tierhalterhaftung versichert. Die Haftung des Gestüts Dobel wird auf den Umfang der bestehenden Haftpflichtversicherung beschränkt. Im Übrigen haftet das Gestüt Dobel mit seinen Erfüllungsgehilfen nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für eingestellte Stuten übernimmt das Gestüt Dobel nicht das Risiko der Tierhüterhaftung. Vielmehr bleiben die Stuteneigentümer/ -besitzer im Rahmen des § 833 BGB als Tierhalter verantwortlich. Die Stuteneigentümer/ -besitzer sind daher verpflichtet, eine angemessene Versicherung für das Risiko Tierhalterhaftung abzuschließen.
Stuten mit ansteckenden Krankheiten, gleich welcher Art, dürfen weder zum Decken noch zum Unterstellen zum Hengsthalter gebracht werden.
Bei Verstoß gegen diese Verpflichtung haftet der Stuteneigentümer/ -besitzer dem Hengsthalter und ggf. anderen Stutenbesitzern bei Übertragung von Erkrankungen. Für abgestellte Pferdetransportanhänger wird bei Verlust bzw. Beschädigung keine Haftung übernommen. Die Parkfläche ist nicht bewacht. Parken erfolgt auf eigene Gefahr.

7. Erfüllungsort
Erfüllungsort für die beiderseitigen Vertragspflichten ist Pforzheim. Sollte eine Klausel in diesem Vertrag unwirksam sein oder unwirksam werden, so bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Die unwirksame Klausel wird durch eine dem Sinn und Zweck des Vertrages am nächsten kommenden Ersatzklausel ersetzt. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.